MZA
Produkte
Händlersuche
Clubs
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Fahrzeuge
Geschichte
von 1906-1928
bis 1942
bis 1955
bis 1970
bis 1987
bis 2001
bis 2004
bis 2010
Links
1971-1987

1971    Der Export-Anteil beträgt 50%. Von den 71-75 hergestellten Motorrädern wurde die Hälfte exportiert.
1972 Auf der Leipziger Herbstmesse erhält MZ * für die TS 250 eine der vielbegehrten Goldmedaillen für Spitzenexponate. Jubiläum: 50 Jahre Motorradbau in Zschopau  
1973 MZ * bedient sich vielerlei Zusatzgeschäfte, beispielsweise werden Wartburg-Kurbelwellen regeneriert.  
1974 Trotz des kalten Krieges, ist das Geschäft mit dem Versandhaus Neckermann erfolgreich. Beginn des Exports von 3000 MZ-Motorrädern * in die USA.
1975 Die Modellpalette umfasst zahlreiche Spezialausführungen, zeitweilig gibt es 65 Modellvarianten. Und die höchste Jahresproduktion von 92.063 Motorrädern, davon 45.400 für den Export.
1976 Nach dem dritten Produktionsjahr werden verbesserte TS-Modelle produziert. Damit ist mit großem Aufwand ein guter Wurf gelungen.  
1977 MZ * ist nicht nur ein Gebäudekomplex am südlichen Stadtrand von Zschopau, sondern besteht aus einer großen Anzahl von Zweigwerken in ganz Sachsen.
1978 Zum 25sten mal wird "Rund um Zschopau" ausgetragen, was liegt näher, wenn es hier zahlreiche Wälder, Berge, verrückte Endurofahrer und ein Motorradwerk gibt...  
1979 Zu den MZ *-Export-Ländern gehören auch Länder wie Ägypten, Iran und Irak. Ganz gleich ob in den Bergen Kurdistans oder in den Wüsten im Westen des Landes, überall zwischen Euphrat und Tigris machen sich MZ * Motorräder einen guten Namen. Man beschließt die Produktion in den nächsten Jahren in das 3 km entfernte Hohndorf zu verlagern, da das Hauptwerk im Zschpopautal den modernen Ansprüchen nicht mehr genügt.
1981  Die ETZ 250 mit 21 PS schließt die TS Reihe ab, bis dahin war die ES 150 das meistproduzierte Motorrad. Inbetriebnahme der ersten Produktionshalle in Hohndorf.  
1983 Das 2.000.000ste Motorrad läuft vom Band.  
1984 8.000 Motorräder gehen nach China und sorgen im Heer der Fahrradfahrer für ordentlich Aufregung.  
1985 Eine MZ-Werksmannschaft * wird erstmals Enduro-Junioren-Weltmeister.
1987 Mehr als 300 Maschinen verlassen täglich die Fertigung, aber aufgrund von Materialmangel sind die Kapazitäten noch immer nicht voll ausgelastet. Doppelsieg bei den SIX DAYS: Senioren und Junioren-Enduro-Weltmeister- Titel für MZ * und Simson.
< zurück   weiter >


Login für Händler
  Händlerlogin  
Neuigkeiten
10.12.2019
Weihnachtsspende 2019
Spende der Firma MZA Meyer-Zweiradtechnik GmbH an das Mehrgenerationenhaus „Sarterstift“ der Sozialwerk Meiningen gGmbH und die Jugendfeuerwehr Suhl.... [Mehr]
23.09.2019
Auf der Überholspur: Kultige SIMSON-Mopeds und heiße Kurven…
NEU: SIMSON Erotik-Kalender und SIMSON Vogelserie & Co.-Kalender 2020... [Mehr]
13.12.2018
Weihnachtsspende 2018
Die MZA Meyer-Zweiradtechnik GmbH spendet regelmäßig zur Weihnachtszeit für Vereine...... [Mehr]
04.10.2018
Kultige SIMSON-Mopeds und heiße Kurven…
NEU: SIMSON Erotik-Kalender und SIMSON Vogelserie & Co.-Kalender 2019... [Mehr]
02.05.2018
Spatenstich für das Logistikzentrum in Meiningen „Rohrer Ber
Am Montag, 23. April 2018, hat MZA Meyer-Zweiradtechnik zum Spatenstich eingeladen. Auf einem Areal von etwa 30.000 m² entsteht im Gewerbegebiet „Rohrer Berg“ in Meiningen ein modernes Logistikzentrum mit angrenzenden Fertigungsbereichen.... [Mehr]
Fußnoten:
* Keine Marke von MZA. Soweit diese Marke im Zusammenhang mit Produkten verwendet wird, dient dies nur zur Beschreibung und Zuordnung der Ersatz- und Zubehörteile für die verwendbaren Fahrzeugmodelle.